FAQ zur Gruppengründung


Jeder, dem in seiner Umgebung keine Flow-Sprechgruppe zur Verfügung steht, hat selbstverständlich die Möglichkeit, einfach ohne große Formalitäten selbst eine Gruppe zu gründen. Dabei können verschiedenste Fragen auftreten, von denen die häufigsten hier beantwortet werden.


1. Wer kann eine Flow-Sprechgruppe gründen?

Jeder Stotternde im Alter von 16 – 29 Jahren, dem das Konzept von Flow zusagt, kann aktiv werden und selbst eine Gruppe gründen.


2. Wer unterstützt mich?

Hinter dem Konzept zu Flow steht das Youth Team der Bundesvereinigung Stottern & Selbsthilfe, eine Gruppe junger stotternder Menschen, die dir via E-Mail (info@flow-sprechgruppe.de) mit Rat und Tat zur Seite stehen. Du bist nie allein.


3. Wie komme ich an Räumlichkeiten?

In nahezu jeder größeren Stadt gibt es eine Selbsthilfekontaktstelle, die im Regelfall über kostenlose Räume verfügt, die sie dir zur Verfügung stellen kann.


4. Was ist beim Gründungstermin zu beachten?

Zu Beginn aller Vorbereitungen muss ein fester Termin für das 1. Treffen festgelegt werden. Die meisten Gruppen treffen sich dienstags bis donnerstags, da die Teilnehmer erfahrungsgemäß an den verbleibenden Wochentagen weniger Zeit haben. Unmöglich sind diese Tage aber auch nicht.


5. Welche Kosten kommen auf mich bei einer Gruppengründung zu?

Keine. Neben deiner kostbaren Zeit und einer Portion Engagement hast du keine Ausgaben bei der Gruppengründung. Sollte trotzdem für bestimmte Aktionen, Materialien, Werbung o.ä. Geld benötigt werden, kann dieses über die Selbsthilfekontaktstellen oder Krankenkassen organisiert werden.


6. Wie muss ich bei der Gruppengründung vorgehen?

Es gibt unter Download eine Schritt-für-Schritt-Anleitung in Tabellenform, die dir zeigt, welche Schritte wann am besten gemacht werden sollten. Nachdem du dich bei uns per Mail gemeldet hast, wirst du von uns dabei begleitet und erhältst den vollständigen Leitfaden zur Gruppengründung, der diese Schritte nochmal im Detail beschreibt.


7. Wie komme ich an Interessenten?

Am Besten nimmst du Kontakt zu den örtlichen logopädischen Praxen, Schulen, Hochschulen und anderen Institutionen auf, die Kontakt zu jungen stotternden Menschen haben. Daneben lohnt es sich Werbung in der Presse zu machen. Den Kontakt kann deine Selbsthilfekontaktstelle ermöglichen, während die BVSS (Bundesvereinigung Stottern & Selbsthilfe) das Mailing an alle logopädischen Praxen der Stadt übernimmt.


8. Was tue ich, wenn zum ersten Treffe niemand kommt?

Aller Anfang ist schwer. Bereits ein erstes Treffen zu organisieren ist ein großer Schritt und jeder einzelne Teilnehmer ein Erfolg.
Setze einfach ein zweites Treffen an und mache erneut Werbung dafür. Viele Interessenten trauen sich auch nicht beim ersten Mal zu kommen.


9. Wie bekomme ich Flyer u. ä. um für Flow zu werben?

Bei unseren Downloads ist ein Flyer als pdf-Datei verfügbar. Wenn du mit uns Kontakt aufnimmst, schicken wir dir gerne Material zu. Du kannst die Flyer und Plaktate auch einfach kostenlos unter http://www.bvss.de/infomaterial bestellen.


10. Wie kommt meine neue Gruppe auf euere Website?

Sobald du uns den Termin deines Gründungstreffens mitteilst, können wir diesen auf der Website bewerben. Gleichzeitig richten wir die E-Mail-Adresse für die neue Gruppe ein.


11. Ich bin Lehrer/Logopäde und begeistert von Flow. Wie kann ich mich einbringen?

Flow ist so konzipiert, dass nur Betroffene eine Gruppe gründen sollten. Sie können einen Ihrer Schüler/Patienten dazu ermutigen, dies zu tun, und ihn dabei unterstützen oder ihm eine bestehende Gruppe empfehlen.

 

 

12. Wie viel Zeit muss ich für die Vorbereitung investieren?

Die ersten Wochen der Gruppengründung sind zeitaufwändiger als die eigentlichen Gruppentreffen. Wir versuchen, wo nur möglich, dich dabei zu unterstützen. Sobald sich die Sprechgruppe einige Zeit erfolgreich getroffen hat, musst du nur noch wenig vorbereiten und kannst einige Aufgaben auch an die anderen Teilnehmer abgeben.

 


13. Wie lange muss ich an der Gruppe mitarbeiten?

Du musst natürlich nicht für immer und ewig an der Gruppe teilnehmen. Sobald sich die Gruppe einige Zeit erfolgreich getroffen hat, können andere deine Aufgaben übernehmen und du kannst deine Teilnahme etwas einschränken. Alles hat seine Zeit.

 

 

14. Was tue ich, wenn ich mir eine Gruppengründung zeitlich oder persönlich nicht zutrauen kann? Wer kann mir helfen?

Zuallererst kannst du dich bei uns melden (info@flow-sprechgruppe.de) und dein Interesse bekunden. Eventuell gibt schon eine andere Person aus deiner Stadt, die bei einer neuen Gruppe dabei wäre. Sobald ihr schon nicht mehr alleine seid, um die ganze Gruppengründung zu stemmen, wird es für euch deutlich einfacher. Gleichzeitig motiviert es zu wissen, dass bereits Interesse an einer Flow-Sprechgruppe in der eigenen Stadt da ist.





Deine Frage fehlt? Melde dich hemmungslos über unser Kontaktformular oder bei info@flow-sprechgruppe.de.





Bei Fragen zu Inhalt und Ablauf der Gruppentreffen kannst du dich selbstverständlich auch immer an uns wenden. Außerdem erhältst du unser Konzept zugeschickt, das alle grundlegenden Fragen beantwortet.