Aktuelles aus der Flow-Welt

Hier findet ihr regelmäßig aktualisiert Terminhinweise und / oder Seminar-Tipps sowie Eindrücke unserer Flow-Aktivitäten.


FLOWent Wintersport

Wann: 11. - 15. Januar 2023 (4 Skitage)

 

Wo: Montafon (Vorarlberg, Österreich)

 

Was: Wir fahren Ski! Auch für die, die kein Ski oder Snowboard fahren, gibt es noch weitere Möglichkeiten wie Langlauf, Rodeln etc. Es sind herzlichst alle aus ganz Deutschland eingeladen. Die Plätze leider begrenzt, also first come, first served! :-)


Anmeldung: Für weitere Details, Informationen und um besser planen zu können, bitten wir um zeitnahe Anmeldung mit Beitritt in diese WhatsApp-Gruppe.


Flow-Zukunftswerkstatt 2023

Wann: 28. - 30. Juli 2023

 

Wo: Jugendherberge Hannover, Ferdinand-Wilhelm-Fricke-Weg , 30169 Hannover

 

Was: Bei der alljährlichen "Flow-Zukuftswerkstatt" treffen junge Stotternde aus ganz Deutschland für ein Wochenende zusammen, tauschen sich aus, lernen einander kennen und schmieden Pläne für die nahe und mittelfristige Zukunft. Wir gehen der Frage nach: Wo stehen wir bereits und wo wollen wir hin?

Kennenlernen, Austausch und Vernetzung zwischen den Teilnehmenden werden begleitet von einem bunten Freizeitprogramm mit vielfältigen Aktivitäten im schönen Hannover!

 

Anmeldung: Anmelden kannst du dich bis zum 30. Juni 2023 23:59 Uhr über die Seminarseite der Bundesvereinigung Stottern & Selbsthilfe e.V.


Oktober 2022 im Europa-Park

Passend zum Welttag des Stotterns, am 22.10.2022, fand ein neues Flow-Event statt: Flow zu Besuch im Europa Park in Rust! Um den Samstag vollends auszukosten, sind Flowies aus Deutschland bereits am Freitagabend in Rust angereist. Bei leckerem Essen in gemütlicher Runde haben wir uns auf den Welttag im Freizeitpark eingestimmt. Nach einer lustigen Nacht im gemieteten Flow-Apartment, machten wir uns am Morgen des 22.10. direkt in den Europa Park, mit allem drum und dran: Achterbahn, Wasser-Spaß und allerlei Spektakel. Am Abend haben wir uns in die Halloween-Veranstaltung "Traumatica" getraut, bei der es noch einmal richtig schaurig wurde: In gruseligen Horror-Häusern wurde für Angst und Schrecken gesorgt, und schauderhafte Gestalten machten das Park-Gelände unsicher und jagden den ein oder anderen von uns bis zum Schluss über das Gelände. Gekrönt wurde der Abend von einem akrobatischen Horror-Zirkus, der für alle etwas zu bieten hatte.
Nach diesem schaurigen Abend, verbrachten wir den Sonntag im nahegelegenen Straßburg, aßen süße Köstlichkeiten und genossen die Stadt und das französische Ambiente bei bestem Wetter.
Ein rundum gelungenes Wochenende rund um den Welttag des Stotterns, mit viel Abwechslung und tollen Leuten!
Gerne wieder, jederzeit!


Juli 2022 in Ulm

Am ersten Juli-Wochenende gab es in Ulm ein weiteres FLOWent – ein überregionales Vernetzungstreffen der Flow-Gruppen. Mitgemacht haben Flowies unter anderem aus Bayern und Baden-Württemberg. Die Hauptattraktion war eine Floßfahrt auf der Donau. Am nächsten Tag folgte weiteres Programm in der Stadt. Lest selbst wie die Flowies das Wochenende erlebt haben:

 

„Direkt nach der Ankunft am Ufer von Erbach durften wir in zwei Teams die Flöße aus Schläuchen, Seilen und Holzpfosten bauen – eine knifflige Angelegenheit. Trotzdem haben wir es geschafft und durften mit den selbstgebauten Flößen die 8 km lange Fahrt genießen. Anschließend stärkten wir uns im Biergarten und auf dem Donaufest. Am nächsten Tag genossen wir die Stadt. Dabei besichtigten wir den Ulmer Münster, schlenderten durch das Fischerviertel und besuchten den Blautopf in Blaubeuren. Der Blautopf ist eine wunderschöne blaue Quelle mit mystischem Höhlensystem direkt unter der Schwäbischen Alb. Mit einem letzten Besuch im Biergarten beendeten wir das gemeinsame Wochenende  –was für ein Spaß!“

 

Ein gelungenes Event! Besonders schön war, dass neben den erfahrenen Flowies auch neue junge Stotternde zusammenkamen und sich vernetzen konnten. Du willst das nächste Mal dabei sein? Dann melde dich gerne per Mail oder mit unserem Kontaktformular bei uns. Wir freuen uns auf dich!


Juni 2022 in Heidelberg

Anfang Juni kamen Flowies zu einem überregionalen Vernetzungsevent, dem sogenannten, „FLOWent“ aus Baden-Württemberg, Bayern und Nordrhein-Westfalen zusammen. Gemeinsam hat die kleine Gruppe die 42 km lange Wanderung, den Mammutmarsch in Heidelberg, gemeistert. Neben tollen Fotos könnt ihr hier nachlesen, was es damit auf sich hatte:

 

„Mit einer großen Menschenmenge sind wir mit sehr gutem Tempo entlang des Neckars sowie der Neckarwiesen in Richtung Heidelberg gestartet. Es ging am Odenwald und am Heidelberger Schloss vorbei über die Altstadt von Heidelberg zurück zum Startpunkt. Wir haben die Ausblicke genossen, Blasen verarztet, Gruppenfotos geschossen und natürlich die leckere Verpflegung genossen. Mit immer guter Stimmung und großem Kämpferwillen kamen wir schließlich alle gemeinsam gegen 20 Uhr ins Ziel. Nach dem schweißtreibenden aber wundervollen Wochenende konnten wir unsere Grenzen kennenlernen und uns auch über die Landesgrenzen hinweg unterstützen (gerade in den harten Momenten). Das Finisher-Bier bzw. -Getränk haben wir uns dabei mehr als nur verdient. Das mammutstarke Event haben wir nach einer kurzen Dusche beim „All-You-Can-Eat-Flammkuchen-Essen“ abgerundet – was für ein Tag!“

 

Es war ein tolles Event, bei dem sich Flowies aus unterschiedlichen Gruppen vernetzt haben. Weitere „FLOWents“ sind geplant, also bleibt gespannt und macht gerne mit!